Dieser spirituelle Konzertabend widmet sich ganz den kosmischen Liedern von Paramahansa Yogananda; wir laden zum Zuhören oder Mitsingen ein.

Gesang: Alexandra Marisa Wilcke
Tabla: Ravi Srinivasan
Sitar: Sebastian Dreyer
Keyboard / Saxophon: Christian Wecke

Paramahansa Yogananda beschrieb seine Cosmic Chants als "Lieder der Seele, die man singt, um in Verbindung mit Gott zu gelangen". Die meisten zeichnen sich durch einen kurzen Text mit einer einfachen Melodie aus, die leicht zu lernen und mitzusingen ist. Dabei soll sich der Singende ganz auf seine Hingabe zu Gott konzentrieren. An diesem spirituellen Konzertabend gibt es die Mischung des reinen Zuhörens, sowie des aktiven Mitsingen.
Paramahansa Yogananda schreibt dazu in seinem Vorwort zu den Cosmic Chants (Copyright SRF Los Angeles): "Klang oder Schwingung ist die mächtigste Kraft im Universum. Die Musik ist eine göttliche Kunst, die man nicht nur zum Vergnügen, sondern als einen Weg zur Verwirklichung Gottes benutzen kann. Schwingungen, die als hingebungsvolles Singen erzeugt werden, führen zum Einklang mit der kosmischen Schwingung oder dem Wort. 'Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. (Johannes 1,1)...'
Wer durch das Singen dieser Lieder möglichst viel gewinnen will, soll sie mit stets zunehmender Hingabe und Intensität singen, entweder allein oder mit anderen Gottsuchern. Nachdem man die Noten gelernt hat, soll man die ganze Aufmerksamkeit darauf richten, das Lied mit immer tieferer Hingabe zu wiederholen; gleichzeitig soll man sich bemühen, den Sinn der Worte zu verstehen, bis man ganz in der Freude des Singens aufgeht. Dieses freudige Gefühl ist die erste Wahrnehmung Gottes."


Die Künstler, mit denen ich den Abend zusammen gestalte:

RAVI SRINIVASAN - Tabla - Ravi Srinivasan war Violinist beim Sinfonika Ibunegara in Kuala Lumpur bevor er eine langjährige Ausbildung in der indischen klassischen Musik erhielt. Als gefragter Tablavirtuoso, Perkussionist und Sänger ist er weltweit unterwegs, u.a. mit Soname Yangchen, Indigo Masala, Dotschy Reinhardt, Music Ensemble of Benares und Ioanna Srinivasan.
Als Komponist und Solist arbeitete er für Islenska Operan, Nationaltheater Mannheim, Berliner Philharmonie, Theater Freiburg, Tiroler Symphoniker, Thalia-Theater Hamburg, NCPA Mumbai, RTM Malaysia, Doordarshan Kolkata und begleitete viele namhafte indische Künstler, u.a. Asad Khan, Pandit Jasraj und Pandit Vijay Shankar. 2006 gewann sein Trio Indigo Masala den Creole Weltmusikpreis in Hannover. Im seinem Kinderstück Music from the Moon wirkte Ravi in über 100 Vorstellungen in Island und Grönland mit. Die Verfilmung lief in Kinos Europaweit. Dieses Jahr wird er sein Soloprogramm Haven vor allem in Asien und Australien präsentieren.



SEBASTIAN DREYER - Sitar - Sebastian Dreyer ist einer der wenigen europäischen Instrumentalisten, die sich der indischen Raga-Musik in ihrer traditionellen Form widmen. Seine Ragainterpretationen sind erzählerisch und entführen das Publikum auf packende Klangreisen. Er lernte die Kunst des Sitarspiels in Berlin, Jaipur und Kolkata. Durch Studien unter namhaften Künstlern sowie regelmäßige Indienaufenthalte ist er ein versierter Musiker geworden.
Seine musikalische Ausbildung begann unter der Leitung von Gisela Tarwitt, die mit Ghasi Lal Sharma in Jaipur studiert hatte. Seit 2003 Sebastian lernt er von Partha Chatterjee, einem Schüler Nikhil Banerjees und Ali Akbar Khans. Zudem hatte er ergänzenden Unterricht bei namhaften Sitaristen und Sängern.
Sebastian Dreyer spielt regelmäßig Konzerte in Deutschland, seine Konzerte führten ihn bereits nach Polen, in die Schweiz, Tschechien, Österreich, Indien und Indonesien. Er unterrichtet an verschiedenen Musikinstitutionen in Berlin, hat an mehreren Fernseh-, Kino- und Theaterproduktionen mitgewirkt und kooperiert mit Sängern, Instrumentalisten, Tänzern und Musikensembles aller Genres.



CHRISTIAN WECKE - Keyboard und Saxophon - Christian Wecke hat an der Universität der Künste Berlin klassisches Saxophon studiert. Nach ausgiebigen Konzerttourneen durch Europa als Mitglied verschiedener Formationen ist er 2013 nach Berlin zurückgekehrt. Ist seit 1996 Schüler von Swami Hariharanada, einem Wegbegleiter Yoganandas.







Die nächsten Veranstaltungen finden Sie im Bereich Termine.