Paramahansa Yogananda
* 5. Januar 1893 in Gorakhpur, Bengalen; † 7. März 1952 in Los Angeles, USA

Paramahansa Yogananda war ein indischer Yogi, Philosoph, Komponist und Schriftsteller.

Mit seinen von tiefer universaler Spiritualität geprägten „Cosmic Chants“ (Edition 1938) schuf Paramahansa Yogananda einfache Lieder, die eingängig und leicht zu lernen sind. Ihre innewohnende Kraft stärkt den Meditierenden in Ausrichtung und im Ausdruck seiner Liebe zu Gott. Er vertonte dabei auch Texte von Rabindranath Tagore (auf der CD: „Who is in my temple?", "Light the lamp of thy love" oder "Thou art my life“), mit dem er sich in tiefem Respekt persönlich austauschte.

(Rabindranath Tagore, indischer Dichter, Komponist, Musiker, Philosoph, Maler, der 1913 den Nobelpreis für Literatur erhielt.) Paramahansa Yoganandas Lieder zeichnen sich durch einen kurzen Text aus, eine meist einfache Melodie, die man wie ein Gebet zu Gott singt und wiederholt, solange das Herz es empfindet oder der Geist es braucht.